Zweifel am deutschen Jobwunder


PRAVDA TV - Live The Rebellion

zweifel-jobwunder

Andere Länder sollen sich ein Beispiel an der deutschen Agenda 2010 nehmen. Die Schattenseiten der deutschen Entwicklung bleiben dabei jedoch unerwähnt.

Obwohl die Zahl der Jobsuchenden in Deutschland steigt, findet die Bundesregierung den Arbeitsmarkt „grundsolide“. Immerhin ist die Arbeitslosenquote hierzulande im EU-Vergleich angeblich immer noch niedrig. Deshalb also sollen sich andere Länder nun den deutschen Jobmarkt samt Agenda 2010 zum Vorbild nehmen. Die Schattenseiten der deutschen Entwicklung bleiben dabei jedoch unerwähnt.

Zur Erinnerung: 68 Prozent aller Erwerbslosen sind in Deutschland von Armut bedroht – das ist ein europäischer Spitzenwert. Im EU-Durchschnitt beträgt der Anteil nur 46 Prozent. Die Hartz-Reformen wirken: Arbeitslosengeld bekommen nur noch relativ wenige Menschen, zwei Millionen Arbeitslose müssen sich mit Hartz IV begnügen.

Der Niedriglohnsektor hat enorme Ausmaße erreicht und ist um ein Vielfaches größer als etwa in Frankreich. 4,8 Millionen Menschen – das sind elf Prozent aller Erwerbstätigen – haben ausschließlich einen Minijob, manche freiwillig, viele…

Ursprünglichen Post anzeigen 408 weitere Wörter

Advertisements

Über urpils666

Saargebiet / Preußen Rheinprovinz / Deutsches Kaiserreich
Dieser Beitrag wurde unter Sonstige veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s